In Unterhaltung

BauchMit zunehmendem Alter entsteht bei einigen oder sogar bei vielen bereits unterhalb der Kinnpartie eine Aufwölbung, die gemeinhin als Bauch, in anderen Fällen bösartig als Wampe bezeichnet wird. Das ist eine Entwicklung, der man sich im reifenden Alter nur schwer entziehen kann. Das Essen schmeckt, Getränke werden zum Genuss und die reduzierten sportliche Aktivitäten reichen meist nicht, den Fettgewebezuwachs zu kompensieren. Da aber auch das anstrengende Bauch einziehen nicht über Stunden praktiziert werden kann, beginnen wir das ungeliebte Wesen nicht nur zu akzeptieren, sondern sogar zu lieben.

Und da liebe Mitesser sollten wir uns vergegenwärtigen, dass das auch nach hinten losgehen kann. Ich meine damit nicht den gemeinen Furz, der auch hin und wieder ins Freie drängt. Ich meine damit die Belastung der Gelenke, die Gefährdung durch zu hohen Blutdruck und, und, und. Also wie oft in unserem Leben, ist auch hier ein Zugeständnis an unseren göttlichen Körper angebracht. Lieber gut und dosiert als fett und viel.

Manchmal allerdings ist der Bauch ganz nützlich, weil in ihm etwas entsteht, was gemeinhin als Bauchgefühl bezeichnet wird. Ob das nun wirklich genau in dieser Körperregion entsteht, möchte ich nicht beschwören. Ich nutze es jedenfalls regelmäßig beruflich und es klappt prima. Wer sich davon überzeugen möchte, kann sich gerne melden. In meiner Eigenschaft als Geschäftsführer meiner Werbeagentur Bauch und Brain habe ich dieser Angewohnheit sogar im Namen Rechnung getragen.

Leave a Comment