In Allgemein, Meinung, Unterhaltung
Pausen, die man nicht braucht.

Ich möchte hier mal Pausen thematisieren. Eigentlich eine gern gesehene Unterbrechung, im Büro, beim Sport oder auch beim Sex. Die Pausen, die ich meine sind nicht so beliebt, obwohl viele von uns jeden Abend davon betroffen sind. Man sitzt gemütlich vor dem Fernseher und freut sich auf einen unterhaltsamen Spielfilm. Was passiert? Kaum ist der Titel gelaufen, folgt die erste Werbeunterbrechung. Und da man ja nicht in jeder Pause pinkeln muss, schaltet man spätestens während der zweiten Werbepause aus Frust in ein anderes Programm – meistens mitten in die dortige Werbepause. Also weiter auf den nächsten Kanal. Gerät man nach 3-4 Kanälen endlich zu einem interessanten Inhalt, bleibt man auch dort hängen. Wenn einen aber auch hier die Werbepause unterbricht, kommt einem die Erinnerung, dass man ja ursprünglich von einem ganz anderen Kanal gekommen war. Aber von welchem verdammt nochmal …? Und was lief dort eigentlich? Ist dieser Zustand nicht zum Kotzen?

Nun könnte man ja glauben, das auch die Programmmacher wegen der langen Pausen unsicher sind, ob sich die Zuschauer noch an den Inhalt erinnern und sie deshalb nach jeder Pause längere Strecken des Films erst nochmal wiederholen, bevor es weitergeht. Mitnichten!! Da die Länge des Films die Häufigkeit der Werbeminuten bestimmt, verlängern die Sender durch die Wiederholungen einzelner Passagen den Film und können so mehr Werbeblocks unterbringen. Super, oder?

Obwohl ich ja selbst meine Brötchen mit der Werbung verdiene, empfinde ich Werbepausen gerade in Spielfilmen echt ätzend – ganz schlimm wird es, wenn sich Pause für Pause die gleichen Spotsständigr wiederholen. Ich bin mir sicher, dass diese Penetration (kein Schweinkram, sondern der Fachausdruck für diese ewigen Wiederholungen) sich nicht auszahlt. Zumindest mir geht es so, dass ich einen regelrechten Hass auf diese häufig gezeigten Angebote bekomme. Das kann ja wohl nicht die wahre Aufgabe der Werbung sein.

Im übrigen entziehe ich mich diesem Interruptus Movimentus inzwischen, indem ich diese Sender rigoros meide. Sollten noch mehrere meinem Beispiel folgen, würden die Zuschauerzahlen derart sinken, dass sich Werbung auf diesen Kanälen nicht mehr lohnen würde und wir hätten unser unbeschwertes Fernsehen wieder. Das wärs doch.

TV 1

TV 2

TV 3

TV 4

 

Leave a Comment