Dressing, mal ohne Salat.

Bei Dressing denken viele natürlich sofort an Salatsoße, aber hier ist mal etwas völlig anderes gemeint. Mit Dressing meine ich in diesem Fall die Art, sich anzuziehen. Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten und über Modegeschmack erst recht nicht – sagt man, stimmt natürlich so nicht.

Manche kleiden sich gerne auffälliger …                                  manche eher sexy …

Bild-Drag1    Bild-Vadda

und manche eben garnicht…

Bild-nackig

Ich gehöre mehr in eine Kategorie unauffällig. Qualitativ gute, farblich aufeinander abgestimmte Kleidung. Oh wie langweilig, werden viele jetzt sagen. Für die, die ihren Modestil mehr mit meinem Geschmack teilen, habe ich einen guten Tipp.

Dazu muss ich etwas ausholen. Seit in den Kaufhäusern Klamotten nicht mehr nach Artikelgruppen, sondern nach Herstellern verteilt sind, läuft man sich doch einen Wolf, oder? Zum Beispiel wenn man nur ein blaues Jacket sucht. Unter der Marke A findet man nur 2 Jackets, also latscht man durch die halbe Etage um zu schauen, ob es bei Marke B nicht auch blaue Jackets gibt. Hat man eines gefunden, muss man natürlich schauen, ob die Marke C nicht auch noch was dazu anbietet. Hat man sich endlich für ein Teil entschieden und kommt dann halbgenervt von der Kasse, findet man mit Sicherheit im Vorbeilaufen unter der Marke Z ein noch besseres und viel günstigeres als das eben erstandene. Ich weiß nicht, ob es euch auch so geht, aber ICH finde das zum Kotzen. Und da sich das wahrscheinlich in den Kaufhäusern demnächst nicht ändert, habe ich mal etwas anderes ausprobiert: Outfittery

Vielleicht habt ihr davon schon gehört oder die Werbung im TV gesehen. Outfittery ist ein Online-Portal. Man meldet sich dort an, beantwortet einige Fragen zu seinen modischen Vorlieben, zu seinen Lieblingsfarben, gibt Größen und Kragenweiten an und kann sich dann entspannt anderen Dingen zuwenden. Einige Tage später wird per Post ein toller Koffer ins Haus geliefert. Darin einige Vorschläge für Outfits. Alles passend zusammengestellt, mehrfach kombinierbar und – was mir bei meinen Shoppingtouren schwer fällt zu finden – alles in der passenden Größe. So war es jedenfalls in meinem Fall. Ich habe alles anprobiert, mir mehr Sachen ausgesucht als ich eigentlich wollte, und einiges unkompliziert wieder zurückgeschickt. Retourenschein war bei, musste ich nur aufkleben, Koffer wieder zu und kostenfrei bei einem DSL Shop abgeben. Fertig.

Die Preise auch nicht teurer als im Kaufhaus, die Waren waren qualitativ alle super und es waren Stücke dabei, die ich sicher nicht gefunden hätte, weil ich beim shoppen viel zu ungeduldig bin. Alles in allem ein Online-Shop, den ich euch gerne weiter empfehle, auch wenn ich von denen leider kein Honorar dafür bekomme.

www.outfittery.de

Falls ihr eigene Erfahrungen dazu gesammelt habt oder euch das hier inspiriert hat, schreibt`s mir, dann können tausende in meiner treuen Community davon profitieren. Na ja oder hunderte, also zehn bis zwölf bestimmt.

 

Leave a Comment